Kreativer Gründer

Mit Sicherheit eine leuchtende Idee
Als Fahrradfahrer lebt man in der dunkleren Jahreszeit gefährlich, vor allem beim Abbiegen. So kam Harald Gerhard auf die Idee eines Fahrradblinkers in Form eines Handschuhs. Nachdem der Erfinder die Schwierigkeit überwunden hatte, Textil und Elektronik alltagstauglich zusammenzubringen, war der Prototyp des Blinkerhandschuhs geboren. Er funktioniert denkbar einfach: Wenn der Radler den Arm ausstreckt, muss er nur die Fingerkuppen von Zeigefinger und Daumen zusammenführen. Dabei wird ein Stromkreis geschlossen und die beiden Leuchtioden an der Spitze des Zeigefingers fangen an zu blinken. So fahren Sie einfach „auf Nummer sicher!“

Harald Gerhard dachte sogar noch einen Schritt weiter und empfiehlt seinen Blinkerhandschuh auch Reitern, Kutschfahrern und Fahrern von Oldtimer-Motorrädern. Kurzum, der leuchtstarke Begleiter soll möglichst vielen Verkehrsteilnehmern helfen, die hohe Zahl der Unfälle zu reduzieren – jeden Tag, zu jeder Jahreszeit!